Synagoge

Wiederbeleben der Synagoge in Odenbach am 25.10.2012

In der Zusammenarbeit von Rabbiner Gary Davidson und der Jüdischen Kultusgemeinde der Rheinpfalz entstand ein neues interessantes Projekt: die nach den NS-Pogromen verlassenen Pfälzischen Synagogen werden auch wenn nur für einen Shabbat wiederbelebt: Ein G’ttesdienst wird abgehalten und Thora wird einmal wieder in den Wänden der Synagoge vorgelesen.

Am 24. 10. 2012 fand solcher G’ttesdienst in der Synagoge in Odenbach statt. Um die Synagoge wieder zu segnen wurde Mezuza angebracht und ein Schabbat-G’ttesdienst wurde abgehalten. Die Jüdische Kultusgemeinde der Rheinpfalz sorgte für den Minjan.
28 октября 2012 года члены нашей общины принимали участие в молитве, проведенной в синагоге Odenbach.

Это была вторая из запланированных молитв в сохранившихся синагогах Южного Пфальца, которые проводятся по инициативе Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Pfalz при поддержке Jüdische Gemeinde Ramstein (amerikanische Militärgemeinde Ramstein), Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde Kaiserslautern und Jüdische Kultusgemeinde Rheinpfalz.

В синагоге Odenbach’a мы все были сердечно приняты председателем правления „Förderverein ehemalige Synagoge Odenbach» – Frau Ursula Woehl, Schrifrfürer Rupertus Woehl, а также другими членами правления.

В мероприятии приняли участие члены перечисленных организаций, а также многочисленные гости, в числе которых были жители Odenbach’a, – присутствовало более 60 человек.

Молитву проводил Rabbiner Garry, который привез Тору – первый раз за послевоенные годы в синагогу была внесена Тора.

Мероприятие велось на четырех языках, молитва на иврите, приветственные слова раввина с английского на немецкий раввина переводила Elsa Vorbrodt, затем на русский язык переводил Игорь Табачник.

Раввин привез с собой мезузу, которую доверил прикрепить к двери Игорю Табачнику «принимая во внимание, что он много, очень много делает для еврейской общины»

Раввин привез также легкие закуски и напитки, что было очень кстати, так как все мероприятие длилось около двух часов.

Стараниями общества „Förderverein ehemalige Synagoge Odenbach» синагога содержится в идеальном состоянии. Она была отреставрирована, из под слоя штукатурки частично восстановлены фрагменты старой росписи стен и потолка. В синагоге в витринах представлены предметы, которые были найдены в 1985 году при проведении исследований синагоги перед ее реставрацией.

Adresse: Kirchhofstraße 19, 67748 Odenbach
Telefon: 06382 993297


Continue Reading…

Tagged , ,

Klassenbesuch der Synagoge Beith-Schalom

Am 2. Februar kamen zwei Klassen des Edith-Stein-Gymnasiums zu einer Führung in die Speyerer Synagoge Beith-Schalom. Hier ist der Bericht einer Schülerin.

Wir, die kath. Schülerinnen der 7a und 7b des Edith-Stein-Gymnasiums, besuchten mit unserer Religionslehrerin Frau Janson am 2.2.2012 die neue Synagoge (Beith Schalom) in Speyer. Die ursprüngliche Synagoge wurde am 9.11.1938 (Reichsprogromnacht) von der SA und der SS zerstört.Nach einem 10-minütigen Fußweg begrüßte uns in der Synagoge der Geschäftsführer der jüdischen Kultusgemeinde der Rheinpfalz, Herr Nemirovsky, der uns durch die Synagoge führte. Er erklärte uns, dass Männer im Judentum nicht ohne Kippa (= Kopfbedeckung) die Synagoge betreten dürfen. Er selbst trug auch eine. Im nächsten Raum standen rote Samtsessel, ein Tisch, an dem vorgelesen wird, mit einem roten Tuch und einem Davidstern. An der Wand hingen zwei Menorot (7-armige Leuchter; Singular: Menorah). Besonders schön war der Thoraschrein mit hebräischen Zeichen, in dem die Thorarollen aufbewahrt werden. Die Thora (= die Lehre) ist die Heilige Schrift der Juden. Eine Thorarolle wird auf 17000 – 20000 € geschätzt, weil sie von Hand auf Kalbsleder-pergament geschrieben wird. Eine kunstvoll geschmückte Thora wiegt ca. 7-8 kg.
Mit der neu gebauten Synagoge hat die jüdische Gemeinde in Speyer nun wieder einen Ort geschaffen, an dem sie sich versammeln kann.
Es war sehr interessant in der Synagoge, da wir viele Fragen stellen durften. Ein Besuch dort ist sehr empfehlenswert!
Annika Wagmann 7a

 

Die Klassen 7a und 7b des Edith-Stein-Gymnasiums vor der Speyerer Synagoge

Tagged , ,

Eröffnung der Synagoge Beith-Schalom am 9. November 2011

Hier finden Sie die Bilder von der Eröffnungsfeier der Synagoge Beith-Schalom in Speyer am 9. November 2011.
Die Fotos sind uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von www.klaus-venus.de

Tagged , , , ,
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.